Weiter

Angeln in Grossbritannien

In Grossbritannien genießt das Angeln einen großen Stellenwert


Angeltipps für Ihren nächsten Angelurlaub in Großbritannien

In Großbritannien gibt es keinen Ort, der weiter als 113 Kilometer vom Meer entfernt ist. Das Hochseefischen und das Brandungs- bzw. Klippenangeln haben daher einen großen Stellenwert.

Ungefähr 20.000 Kilometer Küstenlinie bieten viele Möglichkeiten für einen guten Fang. Außerdem gibt es die Jahrhunderte alte Tradition des Fliegenfischens, die mit Hingabe in Großbritannien betrieben wird. Zwar sind die Tageskarten zur Maifliegenzeit an den berühmten Kreideflüssen im südlichen England sehr teuer, aber die Flüsse in Nordengland, Schottland und Wales bieten hier genügend Plätze in traumhafter Umgebung zu vergleichsweise günstigen Preisen. Natürlich gibt es in Großbritannien auch Angelseen. An vielen der Karpfenseen darf man allerdings nur angeln, wenn man Mitglied des Vereins ist, dem dieser See gehört. Dafür gibt es aber genügend andere Seen an, denen dies auch für Touristen möglich ist. Die hier geltenden Regeln sind teilweise recht streng und die Besitzer der Angelteiche achten sehr genau auf deren Einhaltung.

Ausführliche Informationen, was zu beachten ist und welche Lizenzen man braucht, finden Sie auf www.gov.uk/fishing-licenses Unter http://www.postoffice.co.uk/rod-fishing-licence kann man Angelscheine schon vor Urlaubsantritt online bestellen.

Angeltipps für Ihren nächsten Angelurlaub in England