Weiter

Unser Routenvorschlag für Südschweden

2 Wochen: Einmal rund um Südschweden


Durch Schweden mit dem Wohnmobil - Routenvorschlag

Untitled Document

Während der 15-tägigen Wohnmobilreise durch  Süd- und Mittelschweden lernen Sie reizvolle Landschaften und sehenswerte Städte kennen. Imposante Schlösser stehen ebenso auf dem Programm wie der legendäre Göta-Kanal.

Mit dem Anlegen der Fähre beginnt nach einer erholsamen Nacht das Schweden-Abenteuer. Entlang der grandiosen Schärenküste am Skagerrak fahren Sie zunächst in nördliche Richtung.
Die nächste Etappe führt zum Vänern, dem größten See des Landes. Hier lohnt sich die Besichtigung des bekannten Schlosses Läckö ebenso wie eine Stippvisite in Lidköping

Die weitere Route bringt Sie zum großen Vätternsee und später zum erlebenswerten Göta-Kanal. Es macht Spaß, den Freizeitkapitänen beim Schleusen zuzuschauen. Darüber hinaus bereitet der Besuch der reizvollen Städte Linköping und Norrköping viel Freude. 


Unter den Stadterkundungen ist die auf Inseln erbaute Hauptstadt Stockholm ein wahres Highlight. Nicht versäumen sollten Sie den Wachwechsel vor dem imposanten Schloss, das beeindruckende Vasamuseum und Europas ältestes Freilichtmuseum Skansen. Ein schönes Ausflugsziel ist auch das schön am Mälaren gelegene Schloss Gripsholm vor den Toren der Stadt.
Stockholm verlassen Sie in südliche Richtung, teilweise an der Ostseeküste entlang. 

Auf dem Weg zur geschichtsträchtigen Stadt Kalmar mit ihrem imposanten Schloss zeigen sich einige idyllische Dörfer von ihrer schönsten Seite.
In westliche Richtung verläuft die Route dann mitten durch das malerische Småland. Diese typisch schwedische Landschaft mit unzähligen Seen und großen Wäldern ist bekannt für ihre Glasbläsereien.
Naturnahe Erlebnisse garantiert der Aufenthalt am verzweigten See Åsnen. Quer durch Småland steuern Sie dann die Küste des Kattegats an. Freundliche Städte wie Halmstad, Falkenberg oder Varberg begeistern hier ebenso wie die breiten und feinen Sandstrände, an denen man auf jeden Fall sein Badelaken ausbreiten sollte.
Nach der Fahrt durch die schönen Landschaften, aktiven und erholsamen Erlebnissen in der Natur und vielen informativen Stadtbesichtigungen rundet der Besuch der quirligen und freundlichen Hafenstadt Göteborg die Tour bestens ab. Hier ist das Angebot unbegrenzt und reicht von guten Einkaufsmöglichkeiten über Bootstouren bis hin zu Museumsbesuchen.
In Göteborg bringt die letzte Etappe Sie auf die Fähre, die vom Deck noch einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und die einzigartige Schärenküste bietet.

Ausflugsziele bei einer Campingtour durch Südschweden
Routenverlauf

Seereise Kiel – Göteborg. Ab Kiel 18.45 Uhr, an Göteborg 9.15 Uhr. 
 1. Etappe: Göteborg – Grebbestad 
 2. Etappe:  Grebbestad – Falköping
 3. Etappe:  Falköping – Gränna
 4. Etappe:  Gränna – Linköping
 5. Etappe:  Linköping – Södertälje
 6. Etappe:  Södertälje – Gryt
 7. Etappe:  Gryt – Ljungbyholm
 8. Etappe:  Ljungbyholm – Ryd/See Åsnen
 9. Etappe:  Ryd/See Åsnen – Gullbranna
 10. Etappe:  Gullbranna – Varberg
 11. Etappe:  Varberg – Göteborg
 Seereise Göteborg – Kiel.  Ab Göteborg 18.45 Uhr, an Kiel 9.15 Uhr.

In Södertälje empfiehlt es sich, zwei Nächte zu bleiben, um die Zeit für einen Abstecher nach Stockholm zu nutzen.
Bei Start der Reise über Rostock – Trelleborg oder Sassnitz – Trelleborg beginnen Sie mit Etappe 10 (Gullbranna), setzen die Route über Varberg, Göteborg, Grebbestad usw. bis Ryd/See Åsnen fort. Von dort aus geht es zurück nach Trelleborg.